ccna-100414-160-rost.pdf

ccna-100414-160-rost.pdf

CCNA Vorbereitung 15.7.2 RoSt – router on a stick Ein externer Router mit mindestens einem FastEthernet-IF, das in SubI

210 2 2MB

Report DMCA / Copyright

DOWNLOAD FILE

Citation preview

CCNA Vorbereitung

15.7.2 RoSt – router on a stick Ein externer Router mit mindestens einem FastEthernet-IF, das in SubInterfaces aufgeteilt wurde (pro VLAN ein SubInterface) – Router-on-a-Stick. Dabei wird auf jedem SubInterface eine gültige IP Adresse eines VLANs konfiguriert. Der Router routet dann zwischen diesen logischen Interfaces den Datenverkehr für die unterschiedlichen VLANs – über die einzelne physikalische Verbindung. Die Verbindung zwischen Router und Switch ist als Trunk zu konfigurieren RoSt – Topologie mit 3 VLANs

Besonderheiten der Konfiguration von RoSt: • Bei der Konfiguration der SubInterfaces ist zuerst das Trunking Protocol und dann die IP Adresse zu konfigurieren (im umgekehrten Fall wird die IP Adresse nicht akzeptiert und eine Fehlermeldung generiert). •

Das physikalische Interface muss aktiviert sein (no shutdown). Alle bereits vorhandenen und zukünftig definierten SubInterfaces sind dann ebenfalls aktiviert.



dot1q - das native VLAN (Frames werden nicht getaggt) kann auf zwei unterschiedliche Arten festgelegt werden • Konfiguration des physikalischen Interface für das native VLAN, dort wird dot1q nicht konfiguriert – nur die IP Adresse. • Konfiguration von dot1q auf einem SubInterface mit dem Kommando native (ab IOS 12.1(3)T).



ISL – es muss für alle VLANs ein SubInterface verwendet werden, ein native VLAN hat bei ISL keine Bedeutung (alle Frames werden gekapselt).

160

© 2004-2010 [email protected]

CCNA Vorbereitung Auszug running-config .. am Beispiel der Abbildung (s.o.) FastEthernet Konfiguration auf dem Router (bei Verwendung von dot1q): Variante 1: mit Konfiguration des physikalischen Interface für das native VLAN 1 ! interface FastEthernet0/0 ip address 192.168.1.254 255.255.255.0 no shutdown ! interface FastEthernet0/0.2 encapsulation dot1Q 2 ip address 192.168.2.254 255.255.255.0 ! interface FastEthernet0/0.3 encapsulation dot1Q 3 ip address 192.168.3.254 255.255.255.0 ! Variante 2: mit Konfiguration eines SubInterface für das native VLAN 1 ! interface FastEthernet0/0 no ip address no shutdown ! interface FastEthernet0/0.1 encapsulation dot1Q 1 native ip address 192.168.1.254 255.255.255.0 ! interface FastEthernet0/0.2 encapsulation dot1Q 2 ip address 192.168.2.254 255.255.255.0 ! interface FastEthernet0/0.3 encapsulation dot1Q 3 ip address 192.168.3.254 255.255.255.0 ! FastEthernet Konfiguration auf dem Router (bei Verwendung von ISL): ! interface FastEthernet0/0 no ip address no shutdown ! interface FastEthernet0/0.1 encapsulation isl 1 ip address 192.168.1.254 255.255.255.0 ! interface FastEthernet0/0.2 encapsulation isl 2 ip address 192.168.2.254 255.255.255.0 ! interface FastEthernet0/0.3 encapsulation isl 3 ip address 192.168.3.254 255.255.255.0 !

161

© 2004-2010 [email protected]