valvulas guillotinas

valvulas guillotinas

Citation preview

Plattenschieber MV

Die vorliegenden Angaben dienen lediglich zu Informationszwecken. Sämtliche Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

1

2013-02-21 Ausgabe 19

Plattenschieber MV Der Stafsjö Plattenschieber MV wird für zahlreiche Anwendungsbereiche genutzt. Die abgeschrägte Kante der Schieberplatte durchtrennt wirksam unterschiedlichste Medien. In geschlossener Stellung wird die Platte auf den Sitz gepresst, was für eine vollständige und zuverlässige Abdichtung sorgt. Durch diese spezielle Absperrtechnik eignet sich der Schiebertyp MV besonders für Flüssigkeiten und trockene Medien wie Zellstoff, Schlamm, Biomasse, Pulver und unterschiedliche Arten von Abfall. Der MV ist modular aufgebaut und lässt sich einfach an spezifische Prozessbedingungen anpassen. Das Gehäuse ist standardmäßig aus Edelstahl oder epoxidbeschichtetem Kugelgraphitguss. Er kann ebenfalls aus unterschiedlichen hochlegierten Materialien wie Duplex, Hastelloy, SMO und Titan hergestellt werden. Das Stafsjö Flanschringsystem ermöglicht durch die verschiedenen verfügbaren Sitzmaterialien eine einfache Prozessanpassung. Änderungen am Sitz lassen sich mithilfe dieses Systems reibungslos und kosteneffizient vornehmen. Die Schieberplatte ist aus Edelstahl, verschiedene Legierungen sind optional erhältlich. Wie andere Stafsjö-Schieber ist Der MV standardmäßig mit der TwinPack™-Dichtung von Stafsjö versehen. So wird sichergestellt, dass kein Medium in die Umgebung gelangt. Die Stopfbuchse kann außerdem mit einem Stopfbuchsenbodenschaber oder mit doppelter Stopfbuchse für anspruchsvollste Anwendungen geliefert werden. Das Oberteil besteht aus Aluminiumbalken und Zugstangen aus Edelstahl, was für eine hohe Korrosionsbeständigkeit und einen zuverlässigen Betrieb sorgt. Unser Standardportfolio bietet verschiedene Antriebstypen und Zubehörkomponenten zur Auswahl. Das Schiebermodell MV wird gemäß der Europäischen Druckgeräterichtlinie (97/23/EG) Kategorie I und II, Modul A1, konstruiert, hergestellt, geprüft und getestet. Der Schiebertyp besitzt eine CEKennzeichnung, sofern diese erforderlich ist.

Bewährte und zuverlässige Absperrung Dank der Konstruktion von Schieberplatte und -gehäuse, dies gilt insbesondere für den Durchgang, kann der Schieber nahezu jeden Medienstrom sicher und effizient sperren. Minimale Reibung sorgt für einen denkbar einfachen Betrieb.

Robustes und flexibles Oberteil

Überragende Anpassbarkeit

Zugstangen aus Edelstahl und Aluminiumbalken gewährleisten eine hohe Korrosionsbeständigkeit und einen zuverlässigen Betrieb – Voraussetzungen für eine erstklassige Abdichtung. Ein Wechsel zwischen Antrieben lässt sich problemlos vor Ort in der Anlage ausführen.

Der MV lässt sich einfach mit speziellen Schiebermaterialien an bestimmte Prozesse anpassen, z.B. mit 254SMO oder Titan. Das Flanschringsystem ermöglicht eine flexible und kosteneffiziente VorOrt-Wartung.

2

2013-02-21 Ausgabe 19

Auslegungsdaten Nennweite

Flanschbohrung

Baulänge

ATEX-Ausführung

DN 50 - DN 1200

EN 1092 PN 10 EN 1092 PN 16 ASME/ANSI B16.5 Class 150 ASME/ANSI B16.47 Class 150, Serie A JIS B 2238 10K BS 10 Table D* AS 2129 Table D und E

Stafsjö Werksnorm MSS SP-81 TAPPI TIS 405-8

ATEX 94/9/EG II Kat. 3 G/D für Zone 2 und 22 auf Anfrage

Weitere Größen auf Anfrage

Normdichtigkeit

Drucktest

EN 12266-1:2012 Rate A: keine sichtbare Leckage während der Testdauer. Wert A gilt nicht für Schieber mit Metallsitz.

Die Drucktests werden gemäß EN 12266-1:2012 mit Wasser 20ºC ausgeführt. Gehäusetest: 1,5 x max. Arbeitsdruck bei geöffnetem Schieber. Dichtheitsprüfung des Sitzes: 1,1 x max. Differenzdruck bei geschlossenem Schieber.

Maximaler Arbeitsdruck im Schieber-

Maximaler Differenzdruck bei 20°C in in

Maximaler Differenzdruck b